Weiterlesen

Social Business: Von Communities und Collaboration

Die Grundprinzipien sozialer Netzwerke finden zunehmend ihren Weg in Unternehmen. Die neuen Plattformen werden von immer mehr Firmen, auch kleinen und mittelständischen Firmen, zur Stakeholderkommunikation, für den Kundensupport oder gar zur Beschleunigung von Innovationsprozessen verwendet. Die Unternehmen sind somit aufgerufen, ihre Kommunikation nach außen, aber auch die interne, zu überdenken und anzupassen, und dürfen neben den Chancen auch die etwaigen Risiken nicht außer Acht lassen – auf dem Weg zu einem bereichsübergreifenden und integrierten Ansatz.

Das von Carsten Rossi herausgegebene Buch „Social Business“ geht genau dieser Frage nach: Wie kann Social Media in Unternehmen integriert werden, um als Social Business die tägliche Zusammenarbeit effizient und erfolgreich zu gestalten? Bereits beim Blick in das Inhaltsverzeichnis des 13 Kapitel umfassenden Buches wird klar, dass es sich um eine holistische Betrachtungsweise des Themas handelt, die man in vielen anderen Werken häufig vermisst. Nach dem allgemeinen Überblick „Alles wird ,social’ – Wie Social Business Unternehmen verändert“ und „Social Business in Zahlen“ wird treffenderweise zuerst die Unternehmenskultur unter die Lupe genommen, denn sie bedarf vor der Einführung von neuer Technologie einer Evaluierung und wird durch den Einsatz von Social-Business-Komponenten einem enormen Wandel ausgesetzt sein. Anschließend beschäftigen sich die Autoren unter anderem mit „Social Media für den Mittelstand“, „Interne Kommunikation goes Social“, „Collaboration Tools und Enterprise 2.0“ oder „Social Governance“.

Neben den allgemeinen Hinweisen sind die zahlreichen Praxisbeispiele von Unternehmen wie Microsoft, Deutsche Bahn, ImmobilienScout24, Telekom oder Telefónica Germany besonders spannend, anhand derer die Einführung von Social-Business-Komponenten praxisnah erläutert wird. Diese Gastbeiträge zeigen, wie die Verantwortlichen in ihrem Unternehmen bei der Nutzung von Sozialen Netzwerken ganz unterschiedliche Wege eingeschlagen haben. Abgerundet wird „Social Business“ durch ein Glossar mit den gängigsten Fachbegriffen rund um das Thema.

Trotz der Skepsis gegenüber Neuerscheinungen im Bereich der bereits sehr vielseitigen Social-Business-Literatur ist es den Autoren gelungen, ein interessantes und hilfreiches Werk zu publizieren. „Social Business“ entspricht, wie auf dem Cover angekündigt, einem „praxisorientierten Leitfaden“, der eine ganzheitliche Aufarbeitung des Themas mit praxisnahen, verständlichen Beispielen verknüpft. Die Leser sollten jedoch bereits Erfahrung mit Sozialen Netzwerken gesammelt haben, da dadurch das Nachvollziehen der komplexen Zusammenhänger der Gastbeiträge erleichtert wird.

Annabelle Atchison, Thomas Mickeleit und Carsten Rossi | Frankfurter Allgemeine Buch, Frankfurt am Main 2014 | 312 Seiten | 24,90€ | ISBN 978-3-95601-017-0

Buch bei amazon bestellen

 

 

Previous post

Studie "Projekt- und Wissensmanagement im Wandel"

Next post

Betriebsfertiges Do-it-yourself-Intranet von BPS Technology