BrancheNews

Otto Group konzipiert ihr Intranet völlig neu

Enterprise Social Networking verspricht viel, doch Mitarbeiter ignorieren die Tools meist. Eine ähnliche Erfahrung machte die Otto Group und konzipierte nun ihr Intranet völlig neu.

Die erste Runde ging unentschieden aus. Die Otto Group konnte immerhin die Hälfte ihrer 25.000 kaufmännischen Mitarbeiter für ihr ottogroupnet gewinnen – einem unternehmensweiten Intranet für Zusammenarbeit und Austausch von Know-how. Viele Unternehmen haben schlechtere Quoten. Nach Ansicht von Gartner beispielsweise werden bis 2015 vier von fünf Social-Business-Vorhaben ihre Ziele verfehlen.

Aber für die Otto Group ist ein Unentschieden zu wenig. Es steckt zu viel Potenzial in der Zusammenarbeit, denn die Hamburger leben die unternehmerische Vielfalt. Der Konzern besteht heute aus 123 Gesellschaften und sie alle dürfen bewusst eigenständig agieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Previous post

BPS Technology lanciert neue Datenschutzstandards für Social Intranet

Next post

Interessante Studien zum Einsatz von Social Intranet